So löschen Sie alles, was Google über Sie weiß

Es kennt dich besser, als du dich selbst kennst. Es kennt jedes Smartphone, an das du gedacht hast, es zu kaufen, jeden Mitarbeiter, auf dem du versucht hast, Dreck zu finden, jede peinliche Krankheit, die du erlitten hast….. Wenn sie wissen möchten, wie kann man den verlauf bei google löschen, dann ist dieser Beitrag genau das richtige für Sie.
Es ist Ihre Google Activity (früher bekannt als Google Web & App History), und es weiß alles, wonach Sie gesucht haben…. aus dem Jahr 2005. Huch!
In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie Ihren Google-Verlauf dauerhaft löschen können, um Ihre Privatsphäre im Internet zu verbessern und zu verhindern, dass Ihre Such- und Browsingdaten Ihnen für immer folgen.

Hinweis: Das Löschen Ihres Browser-Verlaufs ist NICHT dasselbe wie das Löschen Ihres Google Web & App Activity-Verlaufs. Wenn Sie Ihren Browser-Verlauf löschen, löschen Sie nur den Verlauf, der lokal auf Ihrem Computer gespeichert ist. Das Löschen des Browserverlaufs hat keinen Einfluss auf die auf den Servern von Google gespeicherten Daten.
Warnung: Wenn Sie die G Suite (ehemals Google Apps for Work) verwenden, ist es wichtig, dass Sie sich über die zulässigen Nutzungs- und Datenhaltungsrichtlinien Ihres Unternehmens informieren, bevor Sie etwas löschen!

Google löschen

Springe zu…..
Wie man es macht:
> Laden Sie alle Ihre Google-Daten herunter.
> Löschen Sie alle Ihre Google-Aktivitäten.
> Stoppen (oder „pausieren“) Sie Google beim Speichern Ihrer Aktivität.
Kennen Sie die Folgen des Löschens und Deaktivierens Ihres Google-Suchverlaufs.
Das Löschen und Deaktivieren Ihres Verlaufs macht Sie für Google NICHT unsichtbar.
Mehr zum Schutz Ihrer Internet-Privatsphäre tun

Was du online machst, ist DEIN Geschäft – und nur deins.
ExpressVPN glaubt, dass das, was Sie im Internet tun, privat ist. Niemand sollte verfolgen, was Sie online tun – jedenfalls nicht ohne Ihr Wissen und Ihre Erlaubnis.
Sofern Sie es nicht deaktiviert haben, hat Google Activity in den letzten zehn Jahren eine Aufzeichnung Ihrer Such- und Browsingaktivitäten geführt. Es kennt jeden Link, dem Sie gefolgt sind, jedes Bild, auf das Sie geklickt haben, und die URLs, die Sie in der Adressleiste eingegeben haben.

Google verwendet all diese Daten, um ein Profil über Sie zu erstellen, einschließlich Ihres Alters, Geschlechts, Ihrer Sprachen und Interessen, und filtert Suchergebnisse und Anzeigen für Sie basierend auf Ihrem Profil. Ziemlich clever, oder? Aber das ist auch eine unglaubliche Verletzung Ihrer Privatsphäre.
Lassen Sie sich nicht für immer von Ihrem Google-Suchverlauf verfolgen.
Sichern Sie Ihre Google-Aktivität, bevor Sie alles löschen.
Im April 2015 hat Google leise eine Funktion veröffentlicht, mit der Sie alle Ihre Google-Daten herunterladen können. Wenn Sie sich sentimental fühlen (schnüffeln), sollten Sie in Erwägung ziehen, Ihre Suchdaten herunterzuladen, bevor Sie sie löschen und für immer deaktivieren.

Wie Sie Ihren Google-Suchverlauf herunterladen und löschen und Google daran hindern, Ihre Aktivität zu speichern.

So laden Sie alle Ihre Google-Daten herunter

Mit der Takeout-Funktion von Google können Sie Daten von allen von Ihnen verwendeten Google-Produkten herunterladen, einschließlich Ihres Google-Suchverlaufs, Google Mail, Kalenders, Chrome, Google Fotos, Karten und mehr. Hier erfahren Sie, wie Sie mit Takeout alle Ihre Google-Daten herunterladen können.

  • Schritt 1: Gehen Sie zur Seite Google Takeout „Download your data“ und wählen Sie die Daten aus, die Sie herunterladen möchten.
  • Standardmäßig sind alle Felder markiert.
  • Wählen Sie Weiter.
  • Schritt 2: Wählen Sie Ihr Archivformat und Ihre Bereitstellungsart aus und wählen Sie dann Archiv erstellen.
  • (Wir haben uns an die Standardeinstellungen gehalten.)
  • Schritt 3: Sie erhalten eine Benachrichtigung, wenn der Archivierungsprozess abgeschlossen ist.
  • In diesem Beispiel haben wir eine E-Mail mit einem Link zum Herunterladen unseres Archivs erhalten.

Nachdem Sie nun ein Archiv Ihrer Daten heruntergeladen haben, können Sie Ihren Verlauf löschen.

So löschen Sie alle Ihre Google-Aktivitäten

Verwenden Sie diese Schritte, um Daten über alle Ihre Google-Aktivitäten zu löschen, einschließlich Ihrer Suchanfragen, Videosuchen und aller Anzeigen, auf die Sie geklickt haben.
Schritt 1: Gehen Sie zur Seite Meine Aktivität, wählen Sie die vertikale Ellipse (⋮) und wählen Sie dann Aktivität löschen durch.

Schritt 2: Ändern Sie das Datum von Heute auf Alle Zeit. Wählen Sie im Dropdown-Menü des Produkts alle Produkte aus und wählen Sie dann DELETE.

Schritt 3: Google wird Ihnen mitteilen, wie es Ihre Daten verwendet, um seine Dienste für Sie nützlicher zu machen. Wählen Sie OK.

Schritt 4: Google wird Sie fragen, ob Sie Ihre Aktivität löschen möchten. Wählen Sie LÖSCHEN.

Schritt 5: Auf Ihrem Bildschirm sollte nun „Keine Aktivität“ stehen.

Herzlichen Glückwunsch. Sie haben nun Ihren Google-Suchverlauf gelöscht. Auf die Platine! Als nächstes: Lassen Sie Google aufhören, Ihre Aktivitäten zu speichern.
Zurück zum Anfang

So stoppen (oder „pausieren“) Sie Google beim Speichern Ihrer Aktivität
Google bietet keine Möglichkeit, die Speicherung Ihrer Aktivität dauerhaft zu deaktivieren, aber Sie können auf Pause drücken. Verwenden Sie diese Schritte, um auf Pause bei Google zu klicken und Ihre Aktivität zu speichern.
Schritt 1: Gehen Sie zur Seite Aktivitätssteuerungen, wo Sie einen Abschnitt für „Web- und App-Aktivität“ sehen. Schieben Sie den Schalter nach links.

Schritt 2: Google fragt, ob Sie Ihre Web- und App-Aktivität unterbrechen möchten. Wählen Sie PAUSE.

Schritt 3: Überprüfen Sie, ob Ihre Aktivität angehalten ist. Auf dem Bildschirm sollte „Web & App Activity (pausiert)“ erscheinen und der Schiebeschalter sollte grau sein.

Schritt 4: Wenn Sie bei Google die Taste „Pause“ drücken möchten, um Ihre Aktivität bei ALLE von Ihnen verwendeten Google-Anwendungen und -Dienste zu protokollieren, schieben Sie alle Schalter auf dieser Seite nach links.
Lesen Sie die wichtigen Informationen für jedes Element und wählen Sie PAUSE, um jeden Schritt abzuschließen.

Mission erfüllt! Google wird Ihre Suchdaten nicht mehr speichern.

Kennen Sie die Folgen des Löschens und Deaktivierens Ihres Google-Suchverlaufs.
Es ist wichtig, die Folgen des Löschens Ihres Google-Suchverlaufs zu verstehen.
Standardmäßig personalisiert Google Ihre Suchergebnisse basierend auf Ihrer Suchaktivität. Wenn Sie also häufiger als alle anderen Websites nach Rezepten suchen und auf Links von allrecipes.com klicken, dann wird Google allrecipes.com jedes Mal, wenn Sie ein Rezept suchen, höher auf der Suchergebnisseite einstufen.
Wenn Sie Ihren Verlauf löschen und deaktivieren, dann sind Ihre Suchergebnisse breiter und weniger spezifisch für Sie. So wird allrecipes.com nicht ganz oben in den Ergebnissen erscheinen, auch wenn es deine Lieblingsseite ist.

Das Löschen und Deaktivieren Ihres Verlaufs macht Sie für Google NICHT unsichtbar.
Wenn Sie Ihren Verlauf löschen und deaktivieren, sind Sie für Google nicht unsichtbar – insbesondere wenn Sie ein Google-Konto für die Nutzung verschiedener Google-Anwendungen und -Dienste wie Google Mail und YouTube unterhalten.
Die Realität ist, dass es ziemlich unmöglich ist, für Google unsichtbar zu sein. Aber du kannst vorsichtig sein. Beginnen Sie, indem Sie alle Google-Anwendungen und -Dienste aus Ihrer täglichen Webnutzung ausschließen. Und verwenden Sie Suchmaschinen, die Ihre Suchaktivitäten nicht verfolgen, wie DuckDuckGo, Ixquick und Startpage.

Aber wenn Ihr Herz darauf gerichtet ist, für Google so unsichtbar zu sein, wie Sie es nur können, dann nutzen Sie nicht das Internet. Niemals. (Selbst dann müssen Sie in die Büsche springen, wenn das Google Street View-Fahrzeug in der Nähe ist.)

Gefangen bei Google Street View: Keine Büsche in Sicht, in die dieser Typ eintauchen könnte!

Mehr zum Schutz Ihrer Internet-Privatsphäre tun

Nun, wenn Sie WIRKLICH Ihr Internet-Privatspielspiel intensivieren wollen, hier sind weitere Schritte, die Sie unternehmen können.
Verwenden Sie ExpressVPN. Während das „Anhalten“ des Google Web & App-Verlaufs verhindert, dass Google Daten über Sie sammelt, hindert es Ihren ISP nicht daran, zu verfolgen, was Sie online tun und es möglicherweise an Unternehmen und Behörden weiterzugeben. Um Ihre Online-Aktivitäten vor Ihrem ISP zu verstecken, verwenden Sie ein VPN wie ExpressVPN.

Verwenden Sie den Tor-Browser. Tor verbirgt deinen Standort und deine Online-Aktivitäten vor allen, die Netzwerküberwachung oder Verkehrsanalyse betreiben, so dass deine Internetaktivitäten schwer auf dich zurückzuführen sind. Es ist eine Ihrer besten Voraussetzungen, um die Anonymität im Internet zu wahren. Um die Wirksamkeit von Tor zu maximieren, solltest du diese Tipps lesen: Willst du, dass Tor wirklich arbeitet?
Sicheres Surfen, Leute!